Drum Circle whitebalken

DC_No2_klUnter einem DRUM CIRCLE versteht man ein improvisiertes Schlagzeugkonzert, bei dem es keine Zuhörer gibt. Jeder – unabhängig von seiner musikalischen Vorbildung – beteiligt sich aktiv.

Allein das Anfangsszenario ist beeindruckend: Die Teilnehmer betreten einen Raum, in dem Schlaginstrumente in konzentrischen Kreisen angeordnet sind,  sei es eine Conga, eine brasilianische Surdo, ein Tambourin oder eine afrikanische Djembè. Nach einer kurzen Einweisung beginnen die einzelnen Spieler nach und nach zu trommeln und finden unter der professionellen Anleitung des DRUM CIRCLE FACILITATORS ihren gemeinsamen Rhythmus. Dieser Rhythmus wird im Verlauf der Session durch zahlreiche Instrumentierungen und Orchestrierungen verändert, solistische Einlagen geben der Gruppe immer neue Impulse.

Das so entstandene Percussion-Ensemble fördert:

  • Kreativität
  • Kommunikation
  • Sozialkompetenz
  • Gemeinschaftssinn
  • Koordinationsfähigkeit
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Ausgleich zwischen beiden Gehirnhälften
  • Rhythmusgefühl

und garantiert jede Menge Spaß beim gemeinsamen Musizieren!

Ein DRUM CIRCLE ist ortsungebunden und das ideale Gemeinschaftserlebnis für Gruppen aller Art, z. B. als Firmenevent, für Betriebsausflüge, für Jugendgruppen usw.
Spezielle DRUM CIRCLES zur intensiven rhythmischen Schulung und praktischen Instrumentenkunde bieten wir an für Schulklassen, Musikvereine, Chöre, Tanzformationen u. Ä.

Tauchen Sie mit unserem DRUM CIRCLE ein in die faszinierende Welt der Rhythmen und Schlaginstrumente!

Referenzen: Bosch, M.A.N., Jugendgästehaus Prüm
Weitere Informationen unter 06551/70119 bei Reiner Klein